Rheinische Meisterschaften vom 30.06.-03.07.2016

Aktuelle Informationen

Generationentreffen beim Dressur Warm up (29.06.2016)

www.pemag.de



Bereits einen Tag bevor die offiziellen Prüfungen der Rheinischen Meisterschaften beginnen, nutzten zahlreiche Dressurreiter beim Warm up die Möglichkeit, ihren Pferden die Prüfungsvierecke in entspannter Atmosphäre zu zeigen. Dabei gab es auf den Vierecken und in der Abreitehalle ein wahres Generationentreffen. Die Nachwuchsreiter trainierten ihre Ponys gemeinsam mit Teilnehmern des ... weiter >>

Die Aufbauarbeiten sind in vollem Gange (28.06.2016)

www.pemag.de



In zwei Tagen öffnet das Pferdesportzentrum Rheinland seine Tore für die diesjährigen Landesmeisterschaften. Und auch wenn Petrus in diesem Jahr kein Freund der Turnierreiterei zu sein scheint, finden die Aufbauarbeiten aktuell bei Sonnenschein statt. Die ersten Zelte stehen und nach und nach wird sich das Gelände der LRFS nun in das ... weiter >>

Warm Up Dressur am 29. Juni 2016 (20.06.2016)

Am Mittwoch, den 29. Juni 2016, haben die Teilnehmer der Dressurprüfungen im Rahmen der Rheinischen Meisterschaften wieder die Gelegenheit, ihre Vierbeiner bei einem "Warm Up" mit den Langenfelder Vierecken vertraut zu machen. Das Warm Up Dressur findet am 29. Juni 2016 in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. ... weiter >>

Die Zeiteinteilung ist fertig (15.06.2016)

www.pemag.de

In zwei Wochen öffnet das Pferdesportzentrum Rheinland seine Tore für die Rheinischen Meisterschaften 2016. Vom 30. Juni bis zum 03. Juli geht es dann in Dressur und Springen um Schärpen und Medaillen.

Die Zeiteinteilung finden Sie auf dieser Homepage unter den Teilnehmerinformationen. ... weiter >>

1.400 Starts an vier Tagen (10.06.2016)

www.pemag.de

Mit großen Schritten rücken die Rheinischen Meisterschaften der Dressur- und Springreiter im Pferdesportzentrum Rheinland näher. In 20 Tagen läuten erstmals die Startglocken im Rahmen der diesjährigen Landesmeisterschaften. An vier Wettkampftagen werden dann verteilt auf drei Prüfungsplätze knapp 450 Reiter mit 1.200 Pferden in 59 Prüfungen rund 1.400-mal an den Start gehen.
Dabei ermitteln die Ponyreiter, ... weiter >>